Rezension

Mila & Luis – Erwachsen eben

Mit „Mila & Luis – Erwachsen eben“ ist die Zwillingsreihe und und die Ära der Familie Meissner nach insgesamt 6 Büchern und 2 Reihen beendet. Umso gespannter war ich natürlich auf das Finale und habe einfach nur gehofft, dass es ein gebührender Abschluss wird. Fall ihr die ersten beiden Bände von Mila & Luis aber noch nicht kennt solltet ihr vielleicht erst bei meinen Rezensionen vom ersten und zweiten Band vorbeischauen.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

Titel: Mila & Luis – Erwachsen eben
Autorin: Marie Birken
Erschienen: Mai 2019
Seiten: 223
Klappentext:
Der Weg zum Erwachsenwerden ist oft steinig und verläuft nicht immer so glatt, wie wir es uns wünschen. Diese Erfahrung müssen auch die Zwillinge machen. Aber manchmal lässt dieser Weg uns die Wahl ob wir nach links oder nach rechts gehen wollen. So ergeht es Mila bei einer wichtigen Entscheidung. Doch egal, wie sie sich entscheidet, es wird ihr restliches Leben beeinflussen.

Buch kaufen 

 

 

Meine Meinung:

(Kann leichte Spoiler für die ersten beiden Bände enthalten)

Im dritte Band steht Mila vor einer schweren Entscheidung, weil sie schwanger ist und somit sehr schnell erwachsen werden muss. Ihre Familie steht ihr natürlich liebevoll zur Seite.

Die Geschichte war für mich sehr spannend, weil ich seit dem letzten Band natürlich wissen wollte wie es weiter gehen wird. Außerdem ist es immer wieder schön die Welt von Mila & Luis und der Welt der Familie Meissner einzutauchen. Wahrscheinlich würde diese Situation in den meisten Familien nicht so friedfertig gelöst werden, dennoch ist es einfach schön sich in diese positive Welt zu begeben. Außerdem ist dieses Buch nochmal besonders toll, wenn man alle anderen Bücher der Autorin gelesen hat, weil es zum Erinnern anregt und voll mit kleinen Insidern ist.

Für alle Charaktere einschließlich Mila und Luis und Elias und Alexandra hat Marie einen tollen Abschluss gefunden, auch wenn ich mir ein etwas anderes Ende gewünscht hätte. Denn Teile von dem Ende haben mir leider echt nicht gefallen und zwischendurch gab es auch ziemliche Zeitsprünge, so dass alles sehr schnell ging, aber das sind auch meine beiden einzigen Kritikpunkte.

Fazit:

Zusammenfassend ist „Mila & Luis – Erwachsen eben“ ein toller Abschluss für Fans der Reihe, auch wenn es ein paar kleine Fehler hat, über die man aber einfach hinweg sehen kann. Es ist einfach immer wieder schön Teil dieser positiven Welt zu sein. Ich hoffe, dass Marie bald wieder etwas schreiben wird und wenn, werde ich es auf jeden Fall lesen.

Bewertung: 4/5

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.