Rezension

New Beginnings – Lilly Lucas

Als ich „New Beginnings“ in der Knaur-Vorschau entdeckt habe, war ich direkt angefixt. Heute möchte ich euch endlich erzählen, wie ich das Buch fand.

Das Buch:

Werbung (Verlinkung & Rezensionsexemplar)

Titel: New Beginnings
Autorin: Lilly Lucas
Verlag: Knaur
Erschienen: 03. Juni 2019
Seiten: 336
Klappentext:
Als Au-pair in den USA – und verliebt in einen amerikanischen Bad Boy! Mitreißend, leidenschaftlich und mit viel Herzklopfen erzählt Lilly Lucas die Geschichte von Lena und Ryan im Liebesroman „New Beginnings“, dem Auftakt zur romantischen Green-Valley-Love-Reihe.

Ihr Jahr als Au-pair in den USA hatte sich Lena aus Berlin definitiv anders vorgestellt. Statt in einer angesagten Metropole landet sie in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains, wo ihre Gastfamilie ein kleines Bed & Breakfast führt. Doch obwohl Lena als echtes Großstadtmädchen wenig mit Bergen anfangen kann, fühlt sie sich schnell wohl im Haushalt von Jack und Amy Cooper und deren kleinem Sohn Liam. Wäre da nicht Jacks jüngerer Bruder Ryan, der „gefallene Held“ und Bad Boy von Green Valley! Er musste nach einem schweren Ski-Unfall seine Profikarriere beenden und wohnt nun eher unfreiwillig bei den Coopers, wo er seinen geballten Frust an Lena auslässt. Eines Tages liest ihm Lena ganz schön die Leviten. Von da an ist zwischen ihr und dem gut aussehenden Bad Boy irgendwie alles anders …

Buch kaufen

Meine Meinung:

Ich war ja sehr gespannt auf  „New Beginnings“  und habe mich sehr gefreut, als ich es endlich in den Händen halten durfte. Es fängt auch sehr witzig an, wodurch ich mich sehr schnell in der Geschichte wohl gefühlt habe. Allgemein ist es auch ein richtiges wohlfühl Buch. Es spielt nämlich in einem kleinen Dorf, was mich ja immer begeistert und auch die Geschichte ist sehr romantisch, aber hat auch einen tollen Humor. Zum Ende hin geht dann alles doch ziemlich schnell, aber das hat mich gar  nicht gestört. Mein einziger Kritikpunkt ist nur, dass man nicht viel von ihren Aufgaben als Au Pair merkt.

Lena ist an sich eine echt tolle Protagonistin, wobei mich aber ihre ständige Erwähnung von Starbucks zwischendurch ein bisschen genervt hat. Mir haben ihre Unsicherheiten sehr gut gefallen, weil sie sie realistisch gemacht haben, aber auch ihre anderen Charakterzüge, wie ihre Fürsorglichkeit, haben sie toll gemacht.

Ryan habe ich auch irgendwie sofort ins Herz geschlossen, trotz seiner mürrischen und muffigen Art. Ich mochte nämlich seinen Sarkasmus und, auch wenn ich nicht weiß warum, war er mir einfach von Anfang an sympatisch. Später bekommt er dann auch immer mehr Tiefe und wird wieder zum alten Ryan, den man einfach nur lieben muss.

Fazit:

Zusammenfassend ist „New Beginnings“ ein sehr süßes und romantisches Buch, das ich NA-Fans auf jeden Fall empfehlen kann. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf den zweiten Band.

Bewertung: 5/5

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.