Eisenkind Rezension
Rezension

Eisenkind -Arne M. Boehler

Wenn einer meiner liebsten Thrillerautoren ein neues Buch rausbringt muss ich es natürlich lesen und so habe ich heute meine Rezension zu „Eisenkind“ für euch.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar und Verlinkung)

Eisenkind CoverTitel: Eisenkind
Autor: Arne M. Boehler
Verlag: / Selfpublishing
Erschienen: 01.02.2020
Seiten: 400
Klappentext:
Emil Thälmann war der Frontmann der umstrittenen, aber sehr erfolgreichen Rockband EISENKIND. Er hat seine satanischen Bühnenshows hinter sich gelassen und sich ins Privatleben zurückgezogen. Als ein zwielichtiger Fan bei ihm auftaucht und ihn zu einem Comeback bewegen will, weist Thälmann ihm die Tür. Dann geschieht ein Mord, der auffallend an die blutigen Taten eines nie geschnappten Serienkillers erinnert.
Mit ungeahnter Wucht holt den Sänger seine düstere Vergangenheit wieder ein …

Buch kaufen

Meine Meinung:

Als Rockfan hat mir die Ausgangssituation mit dem pensionierten Rockstar, mit seiner Band die sehr an Rammstein erinnert, sehr gut gefallen. Generell ist Thälmann ein sehr interessanter Charakter, auch wenn er sehr oft deutsche Sprichworte nutzt, was ich einerseits in ein paar Situationen komisch fand, aber es war such eben seine Eigenheit, die zu ihm gehört.

Die anderen Bandmitglieder sind auch alles interessante Menschen, vor allem wirken sie auf den Leser aber auch geheimnisvoll, weil man nur schrittweise etwas über die Vergangenheit der Band erfährt und auch die Bandmitglieder selbst haben sich schon ewig nicht mehr gesehen und wissen nichts voneinander. 

Wir begleiten dazu auch noch eine Ermittlerin, die mir sehr unsympathisch war und die eine Kontroverse  zur Band darstellt. Wenn man aber nicht so viel mit polarisierenden Rockbands am Hut hat, könnte sie aber für einen auf jeden Fall der Sympathieträger sein. Generell bringt sie aber einfach noch eine andere Sicht auf die Geschichte von außen ein, was ich sehr gut fand.

Die Geschichte startet mit einem Knall und baut sich dann nach und nach immer mehr auf. Vor allem am Anfang ist die Geschichte auch noch voller Geheimnisse, was den Drang weiter zu lesen bei mir total verstärkt hat. 

Fazit:

Ich finde generell, dass Thrillerfans Arne M. Boehler unbedingt eine Chance geben sollten. Es lohnt sich! Und so ist es auch wieder. Mit „Eisenkind“ erwartet einen ein spannender Thriller mit Suchtfaktor. Ein Must Read für alle Thrillerfans.

Must Read Bewertung

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.