Das Wunder von R Rezension
Rezension

Das Wunder von R. – Francesca Cavallo

Es ist November und somit Zeit für mich, mich in Weihnachtsstimmung zu versetzen und dieses Jahr bin ich dafür mit einem ganz besonderen Weihnachtsbuch gestartet, „Das Wunder von R.“

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

Das Wunder von R. RezensionsexemplarTitel: Das Wunder von R.
Autorin: Francesca Cavallo
Verlag: Mentor Verlag
Erschienen: 30.09.2020
Seiten: 128
Klappentext:
Es ist kurz vor Weihnachten, als Manuel, Camila und Shonda zusammen mit ihren beiden Müttern in der Stadt R. ankommen. Als sie ihr neues Zuhause beziehen, scheinen die Menschen sie mit Misstrauen zu empfangen. Am Morgen des 24.12. tauchen überraschend zehn Elfen auf, und für die Kinder beginnt ein unglaubliches Abenteuer. Schaffen sie es, das Weihnachtsfest zu retten und der Welt zu zeigen, dass wir öfter auf unsere Kinder hören sollten?

Buch kaufen

 

Meine Meinung:

Auf der Verlagsseite wird das Buch mit dem Satz „Eine revolutionäre Weihnachtsgeschichte“ beworben. Und das zu Recht. Die Story an sich ist eine typische süße Weihnachtsgeschichte, in der Kinder gemeinsam Weihnachten retten. Aber die Charaktere und die Botschaft sind etwas ganz besonderes.

„Das Wunder von R.“ zeigt nämlich nicht nur das „traditionelle“ Familienbild von Mann, Frau und Kinder, sondern repräsentiert alles. Egal ob zwei Papas, zwei Mamas, nur ein Elternteil oder eben Mama und Papa, hier fühlt sich jeder repräsentiert und die Kinder, die dieses Buch lesen kriegen gezeigt, dass das alles ganz normal ist.

Außerdem zeigt das Buch, das man sich nicht vor Fremden verschließen sollte. In R. wird allem Fremden aus dem Weg gegangen, was den Start der Familie von Manuel, Camila und Shonda extrem schwierig macht. Aber am Ende zeigen die Kinder den Erwachsenen, dass man offen sein sollte, weil es sich lohnt.

Auch noch zu erwähnen sind auf jeden Fall die unfassbar schönen und niedlichen Zeichnungen in dem Buch, die die Stimmung des ganzen nochmal untermalen.

Fazit:

Wenn ich einmal Kinder habe, wird dieses Buch auf jeden Fall Pflichtprogramm an Weihnachten sein soll. Es zeigt, dass Fremdes nicht unbedingt schlecht ist, das alle Familien normal sind und man zusammenhalten sollte.

Bewertung: 5/5

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.