Wenn ich wiederkomme Rezension
Rezension

Wenn ich wiederkomme – Marco Balzano

„Wenn ich wiederkomme“ ist ein Buch, das mich ganz besonders berühren konnte, wie es das geschafft hat möchte ich euch im Folgenden erzählen.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

Wenn ich wiederkomme CoverTitel: Wenn ich wiederkomme
Autor: Marco Balzano
Verlag: Diogenes
Erschienen: 29.09.2021
Klappentext:
Sie lassen die eigene Familie zurück, um sich um fremde Menschen zu kümmern – die Frauen aus Osteuropa. Daniela ist eine von ihnen. Sie arbeitet in Mailand, rund um die Uhr, ist zuverlässig und liebevoll als Pflegerin und als Kinderfrau. Doch je mehr sie fremden Familien hilft, desto heftiger vermisst sie die eigenen Kinder. Als ihrem heranwachsenden Sohn etwas zustößt, muss sie eine Entscheidung treffen.

Buch kaufen

 

 

Meine Meinung:

In diesem Buch geht es nicht nur um Daniela, die ihre Familie verlassen hat, um in einem fremden Land Geld zu verdienen, sondern auch um den zurückgelassenen Teil der Familie und wie diese den Weggaang der Mutter verarbeiten.

Im ersten Teil begleiten wir Danielas Sohn Manuel. Gerade bei ihm merkt man wie sehr ihm seine Mutter fehlt, auch wenn er es durch Wut und Aufmüpfigkeit verarbeitet, fand ich ihn stets sympathisch, weil ich seine Handlungen und seine Gedanken stets nachvollziehen konnte, da er eigentlich nur ein alleingelassenes Kind ist.

Im zweiten Teil geht es dann um Manuels Mutter. Sie musste wegen einem Vorfall in die Heimat zurückkehren und verarbeitet in ihrem Teil des Buches die Vergangenheit aus ihrer Sicht. Vorher Manuels Gedanken zu lesen und dann in ihre einzutauchen war auf jeden Fall sehr emotional. Man versteht Manuels Wut, aber wenn man Danielas Teil liest, versteht man auch ihre Sicht und ihre Motive und sieht, dass sie ihre Kinder über alles liebt. Man versteht also beide Seiten und sieht, wo die unüberwindbar wirkenden Probleme zwischen ihnen liegen, was das ganze so unfair macht. Aber genau das ist es auch.

Im letzten Teil geht es um Manuels Schwester Angelica. In den ersten beiden Teilen, wirkt sie wie der Teil, der die Familie noch zusammenhält, auch wenn sie definitiv auch wütend auf ihre Mutter ist, umso spannender fand ich auch ihre Sicht.

Die Geschichte an sich ist nicht wirklich spannend, aber diese Familie, ihre Beziehungen und ihre Geschichte machen dieses Buch zu etwas ganz besonderen.

Fazit:

Zusammenfassend finde ich, dass „Wenn ich wiederkomme“ definitiv ein Must Read ist, da es mich emotional total abholen konnte und es auch ein interessantes und wichtiges Buch ist.

Must Read Bewertung

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.