Psychose Rezension
Rezension

Psychose – Blake Crouch

„Psychose“ ist ein Thriller, auf den ich sehr gespannt war, weil der Klappentext so großartig klang, ob mich das Buch dann letzt endlich überzeugen konnte, erzähle ich euch hier.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

 

Psychose CoverTitel: Psychose
Autor: Blake Crouch
Verlag: Goldmann
Erschienen: 16.09.2019
Seiten: 416
Klappentext:
Wayward Pines, Idaho, eine idyllische Kleinstadt mitten im Nichts. Hier soll Secret-Service-Agent Ethan Burke zwei Vermisste aufspüren. Doch als er nach einem Verkehrsunfall im Krankenhaus des Ortes wieder zu sich kommt, ist seine eigentliche Mission sein geringstes Problem: All seine Sachen sind verschwunden, die Menschen um ihn herum verhalten sich äußerst merkwürdig, auf seine Fragen bekommt er nur ausweichende Antworten. Und als Ethan dann versucht, Wayward Pines zu verlassen, stößt er auf einen unüberwindbaren Zaun – und ein grauenvolles Geheimnis …

Buch kaufen

Meine Meinung:

„Psychose“ ist der erste Band der Wayward Pines Reihe. Wir haben hier einen Thriller, bei dem man gar nicht so wirklich weiß was auf einen zukommt während man liest. Man fragt sich einfach durchgehend, was es mit diesem seltsamen Ort auf sich hat, stellt sich die seltsamsten Sachen vor und kommt trotzdem einfach nicht auf die Lösung. Aber auch abgesehen davon ist die Geschichte echt spannend, weil das was er im Dorf erlebt auch richtig interessant ist. Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Allerdings wurde mir die Geschichte an manchen Stellen dann doch zu abstrakt und zu weit weg von einem klassischen Thriller. In welche Richtung es dann ging möchte ich aber nicht verraten, weil ich dann zu viel spoilern würde.

Ethan hat mir als Charakter eigentlich relativ gut gefallen er ist mutig und unnachgiebig, aber manchmal war er mir einfach schon zu abgestumpft, gerade wenn es um das Töten anderer Menschen ging.

Von den Nebencharakteren erfährt man in dem Buch eher weniger, was sich denke ich in den Folgebänden ändern würde, aber trotzdem schade ist, da man so halt keine richtige Bindung zu dieser Geschichte aufbaut, weshalb ich mir auch noch nicht sicher bin, ob ich weiterlesen werde.

Fazit:

Alles in einem ein toller, spannender Thriller, der mir beim Lesen echt Spaß gemacht hat. Ich kann euch das Buch wohl empfehlen, aber ein richtiges Highlight war es auch nicht.

Bewertung: 4/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.