Uncategorized

Nachtblütenkuss | Rezension

Das Buch:

*Rezensionsexemplar

 

Titel: Nachtblütenkuss
Autor: Yuna Drake
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 496
Klappentext:
Alizée ist jung, frech und wohnt in London.Während sie nachts als Eskorte arbeitet und einen eigenen Nachtclub besitzt, studiert sie tagsüber an einer Eliteuniversität.Sie hat viele Namen, viele Gesichter, viele Identitäten, um nicht gefunden zu werden.Waffen sind ihre besten Freunde.Geld ihre Garantie, um am Leben zu bleiben. Gefälschte Identitäten sind ihr Schutz vor dem skrupellosesten Killer der Welt.Denn sie ist die Mafiaprinzessin New Yorks – ihr Exverlobter auf der Suche nach ihr.

Meine Meinung:

Alizée hat viele Namen, die für ihre Sicherheit vor ihrem Exverlobten Joaquin sorgen. Und nicht nur viele Namen,sondern auch Tätigkeiten. Abends arbeitet sie als Escorte,um die neusten Informationen über Joaquin zu erfahren, außerdem führt sie einen Club und studiert mit ihren drei Gefährtinnen, die sie seit ihrem Ausstieg bei der Mafia begleiten. Alle drei zeichnen sich nur dadurch aus, dass sie mit Alizée befreundet sind. Was ich von Alizée halten soll, weiß ich nicht so ganz. Auf der einen Seite versucht sie selbständig zu sein und für sich zu kämpfen, aber auf der anderen Seite wehrt sie sich nicht wirklich gegen Joaquin und gibt im Bezug auf ihn sehr schnell auf, was ich sehr schade finde, da mir das ihren Charakter ein wenig madig gemacht hat. 
Joaquin ist durch und durch ein Arschloch, von dem ich mir gar nicht vorstellen kann, dass er jemals anders war.
So richtig Tiefe hatten eigentlich nur Alizée und ein weiterer Charakter, auf den ich nicht weiter eingehen werde, um nicht zu viel vorweg zu nehmen.
Die Story an sich hat mir sehr gut gefallen. Sie war durchgehend spannend und hatte immer wieder ihre Höhepunkte und Plottwists. Das Ganze wird auch noch von Yuna ungezwungen und leichten Schreibstil aus Alizée´s Sicht unterstützt.

Fazit:

Zusammenfassend hatte ich also an den Charakteren ein wenig zu meckern, dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen, weshalb ich es auch weiterempfehlen würde, auch an Einsteiger in das Dark Romance Genre. Man sollte sich aber Bewusst sein, ob man viele Sexszenen in einem Buch lesen möchte (auch Vergewaltigungen), da das Buch ansonsten nichts für einen ist.

Bewertung: 4/5

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.