Uncategorized

Mind Games | Rezension

Das Buch:

Titel: Mind Games
Autor: Teri Terry
Verlag: Coppenrath
Seiten: 464
Klappentext:

Meine Meinung:

„Mind Games“ ist ein Buch, wegen dem ich mal wieder meine Lieblingsbücher aktualisieren musste. 
Es beginnt schon spannend und behält die Spannung auch durchgehend bei. Außerdem ist es auch noch so gut geschrieben, dass man gar nicht merkt, wie die Zeit beim Lesen vergeht. 
Auch die Thematik ist super interessant. Das Buch spielt nämlich in der Zukunft. Fast jeder hat ein Implantat in seinem Kopf (quasi Alexa fürs Hirn), aber es gibt auch einige Verweigerer, darunter auch unsere Protagonistin Luna. 
Luna ist eine tolle Protagonistin. Wir erleben die Geschichte aus ihrer Sicht und sie hat eine echt tolle Erzählweise. Zudem ist sie super sympathisch und hat einen tollen Charakter. Ich mag es auch wie sie ihrer Meinung treu bleibt.
Gecko ist ebenfalls ein toller Protagonist, mit der richtigen Prise geheimnisvoll. Aber nicht nur das. Er ist auch sympathisch und liebevoll.
Auch die anderen Charaktere sind genauso gut durchdacht, wie auch die Geschichte.
Während des Lebens durchläuft man verschiedenste Gefühle, da Terry das Buch sehr emotional geschrieben hat. Man kann also richtig mitfiebern.
Das Ende war in jedem Fall sehr zufriedenstellend und logisch.
Das Buch ist nicht nur inhaltlich ein absoluter Hingucker, sondern auch äußerlich. Ist dieses Cover nicht wunderschön?

Fazit:

„Mind Games“ ist ein Muss in jedem Bücherregal von einem Science-Fiction- und/oder Jugendbuchfan. Es ist sowohl spannend und emotional und strotzt nur so vor wunderbaren Charakteren. Zusammenfassend also eine Empfehlung von ganzem Herzen.

Bewertung: 5/5



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.