Der Heimweg Rezension
Rezension

Der Heimweg – Sebastian Fitzek

Den neuen Fitzek „Der Heimweg“ musste ich natürlich lesen. jetzt möchte ich euch hier gerne sagen, wie mir das Buch gefallen hat.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

Der Heimweg CoverTitel: Der Heimweg
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur
Erschienen: 21.10.2020
Seiten: 400
Klappentext:
Es ist Samstag, kurz nach 22.00 Uhr. Jules Tannberg sitzt am Begleittelefon. Ein ehrenamtlicher Telefonservice für Frauen, die zu später Stunde auf ihrem Heimweg Angst bekommen und sich einen telefonischen Begleiter wünschen, dessen beruhigende Stimme sie sicher durch die Nacht nach Hause führt – oder im Notfall Hilfe ruft.
Noch nie gab es eine wirklich lebensgefährliche Situation. Bis heute, als Jules mit Klara spricht.
Die junge Frau hat entsetzliche Angst. Sie glaubt, von einem Mann verfolgt zu werden, der sie schon einmal überfallen hat und der mit Blut ein Datum auf ihre Schlafzimmerwand malte: Klaras Todestag! Und dieser Tag bricht in nicht einmal zwei Stunden an …

Buch kaufen

Meine Meinung:

Ich war richtig ghypet auf den neuen Fitzek,  also habe ich „Der Heimweg“ noch am gleichen Tag angefangen und beendet als es bei mir ankam. Fitzek hat geschafft die Spannung direkt am Anfang hochzulegen, so dass man das Buch gar nicht aus den Händen legen möchte. Auch die Thematik mit dem Begleittelefon fand  ich mega interessant.

Die Spannung nimmt auch im Verlauf des Buches nicht ab. Immer wieder kommen Wendungen und neue Charaktere hinzu und ich für meinen Teil wusste gar nicht worauf es hinaus laufen wird. Und ich glaube auch, dass ich es in einem durchgelesen hätte, auch wenn ich es nicht im Rahmen eines Lesemarathons gelesen hätte.

Ich finde es wirklich schwer einen Thriller zu rezensieren, ohne zu viel zu verraten. Deshalb so nochmal in ein paar kurzen Worten. ich fand „Der Heimweg“ spannend, unvorhersehbar, brutal und einfach krass.

Fazit:

Bisher war mein liebster Fitzek immer „Der Seelenbrecher und nach diesem Buch hab ich echt überlegt, ob es von seinem Thron gestoßen wird, aber „Der Heimweg“ ist ganz knapp auf Platz 2 der Fitzeks gelandet. Dementsprechend kann ich euch das Buch echt empfehlen und finde, dass es ein Muss für jeden Thrillerfan ist. Das Buch ist wirklich ein richtiges Highlight für mich.

Bewertung: 6/5 (Highlight)

2 Kommentare

  • Ingeborg Horney

    Von der ersten bis zu letzten Seite total unglaubwürdig, Fitzek stellt ehrenamtliche Tätigkeiten in Frage, dafür sollte er sich schämen.

    • GinaZeilenfluch

      Naja ich finde bei Thriller sind die Geschichten natürlich immer konstruiert und ich finde auch nicht, dass er damit ehrenamtliche Tätigkeiten in Frage stellt, sondern einfach nur weiterdenkt, was passieren könnte, wenn jemand das für böse Zwecke nutzt. Das stuft ja das Begleittelefon in keinster Weise herab.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.