Wie die Stille vor dem Fall 1 Rezension
Rezension

Wie die Stille vor dem Fall 1 – Brittany C. Cherry

„Wie die Ruhe vor dem Sturm“ gehört zu meinen Jahreshighlights 2020. Der Nachfolger „Wie die Stille vor dem Fall“ konnte mich aber leider nicht so sehr überzeugen.

Das Buch:

Wie die Stille vor dem Fall 1 CoverTitel: Wie die Stille vor dem Fall 1
Autorin: Brittany C. Cherry
Verlag: LYX
Erschienen: 27.11.2020#
Klappentext:
Bevor ich mich auf die Wette einließ, dass ich jedes Mädchen – selbst Shay Gable – dazu bringen würde, sich in mich zu verlieben, war ich mir sicher, dass ich nichts von den Dingen, die Shay mir geben könnte, jemals wollte. Doch schon bald konnte ich an nichts anderes mehr denken: Glück. Das Gefühl, zu Hause zu sein. Einen sicheren Ort zu haben, um mich fallen zu lassen. Hoffnung. Liebe. Ihre Seele. Und ihr Licht. Doch was konnte ich ihr im Gegenzug geben? Meine Narben. Meine Angst. Meine Schwere. Meinen Schmerz. Meine Dunkelheit. Das war nicht fair. Und deshalb stieß ich Shay von mir. Ich sorgte dafür, dass sie niemals zu mir zurückkehren würde – bevor ich ihr sagen konnte, dass ich sie ebenfalls liebe.

Buch kaufen

Meine Meinung:

Zuerst möchte ich sagen, das „Wie die Stille vor dem Fall“ definitiv kein schlechtes Buch ist, aber für mich kam es definitiv nicht an die anderen Bücher der Autorin heran, die ich bisher gelesen habe.

Shay mochte ich schon in „Wie die Ruhe vor dem Sturm“. Auch hier mochte ich sie sehr gerne. Die junge Shay ist eine sympathische Protagonistin mit einem guten großem Herzen. Man muss sie einfach mögen. Gleichzeitig fand ich sie aber auch ein bisschen langweilig.

Landon war mir in „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ nicht so sympathisch, was sich hier dann aber geändert hat. Man merkt, dass es in Landon ganz anders aussieht, als er tut. Er ist vielschichtig, manchmal ein Arsch, aber total toll.

Die Geschichte in diesem Band hat mir gut gefallen. Am Anfang war sie witzig und mit der Zeit immer emotionaler. Dennoch hat es sich meiner Meinung nach ziemlich gezogen. Generell bin ich der Meinung, dass man die Geschichte von Shay und Landon auch kürzer hätte fassen können.

Fazit:

Zusammenfassend ist „Wie die Stille vor dem Fall 1“ ein Buch, das ich auf jeden Fall empfehlen kann, aber dass man, meiner Meinung nach, nicht gelesen haben muss.

Empfehlung Bewertung

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.