Rezension

Verfolgt von Sturm und Macht – July Winter

„Verfolgt von Sturm und Macht“ ist der erste High-Fantasy Roman seit langem, dem ich fünf Sterne geben konnte. Wieso mich das Buch überzeugt hat, möchte ich euch hier erzählen.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

Titel: Verfolgt von Sturm und Macht
Autorin: July Winter
Verlag: Dark Diamonds
Erschienen: Juni 2019
Seiten: 300
Klappentext:
**Ein unergründlicher Fremder mit einem königlichen Geheimnis**

In Danielles Leben sind raue Sprüche und Reibereien an der Tagesordnung. Dennoch liebt sie die Tätigkeit im Wirtshaus, das sie zusammen mit ihrem Vater führt. Eines Tages taucht ein wortkarger Fremder in der Schankstube auf, der einen langen Weg durch die stürmischen Weiten Rokariens hinter sich hat. Und nicht nur das: Nach einem nächtlichen Raubüberfall scheint dieser völlig mittellos. Fasziniert von dem unergründlichen Reisenden bietet Danielle ihm eine Anstellung an, auch wenn klar ist, dass dieser Mann noch nie wirklich hat schuften müssen. Und obwohl er sie gelegentlich hinter seine sorgsam errichtete Fassade blicken lässt, ahnt Danielle, dass er einen wichtigen Teil seiner                                                          Identität vor ihr verbirgt…
Buch kaufen

Meine Meinung:

Ich bin ja bei High Fantasy immer mega kritisch, aber hier hat Anna mir versprochen, dass July mega gut schreiben kann und sie hat mir nicht zu viel versprochen.

In die Geschichte bin ich direkt reingekommen. Sie ist super spannend und man fragt sich die ganze Zeit ob Derreck aufliegen wird. Zudem lernt man in diesem Band vor allem den Alltag von Danielle kennen, was aber keines Wegs langweilig ist, da immer was neues passiert.

Die Geschichte wird aus zwei Sichten erzählt, von Danielle und Derreck. Beide Sichten haben mir sehr gut gefallen. Bei Derreck war es immer wieder schön hinter seine arrogante Fassade blicken können.

Wie schon gesagt ist Derreck ein ziemlich arroganter Charakter, wobei ich eher glaube, dass das seine Schutzschicht ist. Das heißt aber nicht, dass er ein schlechter Mensch ist. Im Gegenteil, er versucht immer wieder zu helfen und vollbringt auch die ein oder andere Heldentat.

Danielle mochte ich von Anfang an. Sie ist sehr auf dem Boden geblieben und fleißig. Ihrem Vater hilft sie, wo sie nur kann und zudem ist sie eine sehr starke Protagonistin, gerade zu dieser Zeit.

Auch die Nebencharaktere sind alle sehr gut gezeichnet und konnten mich überzeugen.

Fazit:

July Winter konnte mich mit „Verfolgt von Sturm und Macht“ echt begeistern und ich freue mich auch schon auf den zweiten Band (kommt diesen Monat raus). Ich kann es euch wirklich nur empfehlen.

Bewertung: 5/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.