The Loop Rezension
Rezension

The Loop – Ben Oliver

Ich liebe ja Dystopien und „The Loop“ hat mich sofort angesprochen. Dementsprechend musste ich es natürlich lesen. Gestern habe ich es beendet und heute möchte ich unbedingt meine Meinung mit euch teilen.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

The Loop CoverTitel: The Loop – Das Ende der Menschlichkeit
Autor: Ben Oliver
Verlag: Carlsen
Erschienen: 17.09.2020
Seiten: 400
Klappentext:
Jeder Tag im Loop ist die Hölle. Seit zwei Jahren sitzt Luke im Hightech-Jugendgefängnis und wartet auf seine Exekution. Eingesperrt in einer dunklen Zelle, lässt er einmal am Tag die schmerzhafte Energie-Ernte über sich ergehen, die ihm jegliche Kraft raubt. Die immergleiche Routine zerrt an seinen Nerven – bis sich alles ändert. Wachen verschwinden, Insassen nehmen sich das Leben, ein Ausbruch aus dem Loop scheint nun möglich. Doch Gerüchten zufolge kursiert draußen ein Virus, das Menschen in Killermaschinen verwandelt. Und plötzlich ist ungewiss, wo die größere Gefahr lauert …

Buch kaufen

 

Meine Meinung:

„The Loop“ ist wirklich von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Man wird durch dieses kranke System an die Geschichte gefesselt und dann entwickelt sich die Geschichte auch immer weiter und wird zu einem richtigen Endzeitszenario, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Geschichte des Buches ist also wirklich mega gut. Das World Building konnte mich total begeistern und vor allem bekommt auch immer alles erklärt, so dass man die Welt auch richtig versteht und zu hundert Prozent abtauchen kann.

Auch an Wendungen fehlt es dem Buch definitiv nicht. „The Loop“ ist wirkliche in Page Turner. Ständig passiert was neues und es kommen neue Informationen dazu. Von mir aus hätte das Buch ruhig länger sein können, weil ich gar nicht genug von der Geschichte bekommen konnte. Zum Glück ist das aber der erste Band, also kommt da noch was auf uns zu.

Aber auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Unser Protagonist ist Luka. Er ist im Loop gefangen und ist einfach sehr sympathisch. Er lässt sich von seiner Situation nie unter kriegen und denkt nie nur an sich.

Aber auch die anderen Mitgefangenen von Luka bekommen hier alle ihren ganz eigenen Charakter mit ihren Eigenheiten und Fähigkeiten, so dass sich alle zu einem tollen und außergewöhnlichen Team zusammenfügen. Besonders gefallen haben mir Kina und Igby.

Fazit:

Zusammenfassend ist „The Loop“ auf jeden Fall ein Highlight, was die Dystopien anbelangt, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Wenn ihr Dystopien mögt, solltet ihr dieses Buch auf jeden Fall lesen. Ihr werdet es nicht bereuen. „The Loop“ bietet tolle Charaktere, krasses Worldbuilding und eine spannende Geschichte. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Bewertung: 5/5

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.