The Girls I´ve Been
Rezension,  Uncategorized

The Girls I´ve Been – Tess Sharpe

„The Girls I´ve Been“ durfte ich im Rahmen einer Aktion vom Carlsen Verlag lesen. Ich war auf jeden Fall mega gehypet auf das Buch und wie es mir gefallen hat, erfahrt ihr hier.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

The Girls I´ve Been CoverTitel: The Girls I´ve Been
Autorin: Tess Sharpe
Verlag: Carlsen
Erschienen: 21.10.21
Seiten: 448
Klappentext:
Rebecca, Samantha, Haley, Katie, Ashley – Nora musste schon viele Mädchen sein. Denn sie ist die Tochter einer Trickbetrügerin, die mit ihrer Hilfe kriminelle Saubermänner ausnimmt. Mit zwölf gelingt Nora die Flucht aus diesem Leben. Doch fünf »normale« Jahre später holt die Vergangenheit sie ein, als sie mit ihren besten Freunden Wes (ihr Ex) und Iris (ihre neue Liebe) in einen Banküberfall gerät. Die brutalen Gangster erwarten keinen Widerstand. Nichts hat sie auf Nora vorbereitet – oder auf die Tricks, die sie und ihre Alter Egos auf Lager haben. Ein raffiniertes Katz-und-Maus-Spiel beginnt.

Buch kaufen

 

Meine Meinung:

In „The Girls I´ve Been“ geht es um Nora, einen Banküberfall und darum, wie es ist, wenn man immer nur gelernt hat jemand anderes zu sein als man selbst.

Die Geschichte von „The Girls I´ve Been“ fand ich mega gut. Der Banküberfall ist mega spannend und auch die perfekte Situation um Nora kennenzulernen. Ich fand das Buch wirklich durchgehend spannend und dadurch, dass auch der Schreibstil sehr angenehm ist,l habe ich immer gar nicht gemerkt wie die Seiten verfliegen.

Nora selbst mochte ich auch sehr gerne. Die Art wie sie denkt, ist sehr interessant. Aber auch generell ist Nora ein spannender Charakter. Ind er Geschichte sieht man, dass sie sich selbst noch gar nicht so richtig gefunden hat und ihr Charkater zum großen Teil aus Eigenschaften ihrer Rollen bestehen.

Auch die Nebencharaktere fand ich beide sympathisch. Wes und Iris sind zwei der wichtigsten Menschen in Noras Leben, aber ob sie die Wahrheit kennen ist eine andere Frage und vor allem auch wie sie damti umgehen. Anhand der beiden sieht man was Lügen mit den Menschen im Umfeld machen.

Fazit:

„The Girls I´ve Been“ ist für mich ein Must Read. Zum einen ist es eine spannende Geschichte, die einfach total Spaß macht sie zu lesen. Zum anderen kann aber auch denke ich viel aus dem Buch mitnehmen, über Lügen, Charakterentwicklung und Vertrauen.

Must Read Bewertung

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.