Uncategorized

Schöne Grüße vom Mond und Charaktervorstellung Fritzi | #Astronautentour

Heute ist endlich der neue Roman von Adriana Popescu erchienen und zwar „Mein Sommer auf dem Mond“. Vielleicht haben ein paar schon ihre Reise zum Mond angetreten, da das Buch schon in einigen Buchhandlungen ausliegt. Diese Woche könnt ihr jeden Tag einen neuen Beitrag zu unserer Blogtour zum Buch finden. Wann und wo könnt ihr dem Beitragsbild entnehmen. Bei mir geht es heute um den Prequell „Schöne Grüße vom Mond“ und die Protagonistin Fritzi.

(unbezahlte Werbung) 

Das Buch:

Klappentext:
Manchmal muss man einmal zum Mond reisen und wieder zurück, um zu erfahren, wo man wirklich hingehört.
Cooler Sportler, niedliche Träumerin, lässiger Underdog und freche Sprücheklopferin – alles nur Fassade…
… und die müssen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tiefsten Geheimnissen im Therapiezentrum auf Rügen landen. Einen lebensverändernden Sommer lang werden die vier vom Schicksal zusammengewürfelt und ordentlich durchgeschüttelt. Dabei wachsen sie über sich hinaus, finden ihr wahres Selbst, großen Mut und entdecken die erste wahre Liebe…

Das ist Fritzi:

Fritzi, eigentlich Franziska, erzählt uns abwechselnd mit Bastian ihre Geschichte. 
Sie wurde auf Grund ihrer Angststörung in den Sonnenhof eingewiesen, wo sie sich ein Zimmer mit Sarah teilt. Zu ihrem Leiden stecken ihre Eltern grade mitten in ihrer Trennung und streiten sich ständig, was ihr Leben nicht einfacher macht. Eigentlich war ihre beste Freundin immer Isa, allerdings hat Fritzi das Gefühl, dass sich ihre Freundschaft im Sande verläuft, obwohl sie ursprünglich immer zusammen nach Rügen fahren wollten. Alles in einem ist Fritzis Leben, dank ihren Eltern, ihren Ängsten und anderen Dingen, alles andere als einfach. Wie sich ihr Leben innerhalb dieses Sommers wohl verändert wird?

Schöne Grüße vom Mond

Wer sich die Wartezeit bis er das Buch hat noch verkürzen möchte, kann sich ja mal den Prequell zum eigentlichen Buch anschauen, der übrigens als kostenloses eBook erhältlich ist.
Auf diesen 40 Seiten kann man schon sehr viel über Fritzi erfahren. Es geht nämlich um sie und ihre beste Freundin Isa, mit der sie ihren gemeinsamen Rügen Urlaub plant. Außerdem beginnt Isa für einen Schulkameraden zu schwärmen und bekommt die Streitigkeiten zwischen Fritzis Eltern quasi live mit.
Ich habe den Prequell erst gelesen, nachdem ich „Mein Sommer auf dem Mond“ gelesen habe und er lässt mich Fritzi nochmal besser verstehen und sie noch sympathischer finden. Wie auch schon beim eigentlich Buch hat Adriana auch hier wieder etwas wunderbares geschaffen, weshalb ich euch nur empfehlen kann ihn euch durchzulesen, wenn ihr es noch nicht getan habt.

Gewinnspiel

Im Rahmen der Blogtour habt ihr die Chance ein signiertes Exemplar von „Mein Sommer auf dem Mond“ zu gewinnen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist folgende Frage in den Kommentaren zu beantworten: Was erwartet ihr von „Mein Sommer auf dem Mond“. Für die Teilnahme müsst ihr mindestens 14 Jahre alt sein und eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Insgesamt habt ihr bis zum 19.03.18 Zeit bis zu fünf Mal in den Lostopf zu hüpfen, in dem ihr unter den verschiedenen Beiträgen der Blogtour kommentiert. Am 20.03.2018 wird dann der Gewinner ausgelost.

Das war´s dann auch erstmal von mir. Morgen geht die Blogtour dann bei Timo ( http://rainbookworld.blogspot.de/ ) mit der Vorstellung von Bastian weiter. Außerdem könnt ihr hier dann auch noch meine Rezension zu „Mein Sommer auf dem Mond“ finden.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Jutta.liest Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.