Qualityland 2.0 Rezension
Rezension

Qualityland 2.0 – Marc-Uwe Kling

Da der erste Band von „Qualityland“ zu meinen Lieblingsbüchern zählt, musste ich „Qualityland 2.0“ natürlich auch so schnell wie möglich lesen. Hier erfahrt ihr jetzt, ob mich der zweite Band überzeugen konnte.

Das Buch:

Qualityland 2.0 CoverTitel: Qualityland 2.0
Autor: Marc-Uwe Kling
Verlag: Ullstein
Erschienen: 12.10.2020
Seiten: 432
Klappentext:
Schwer was los in QualityLand, dem besten aller möglichen Länder. Jeder Monat ist der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnung, ein Billionär möchte Präsident werden, und dann ist da noch die Sache mit dem Dritten Weltkrieg. Peter Arbeitsloser darf derweil endlich als Maschinentherapeut arbeiten und versucht, die Beziehungsprobleme von Haushaltsgeräten zu lösen. Kiki Unbekannt schnüffelt in ihrer eigenen Vergangenheit herum und bekommt Stress mit einem ferngesteuerten Killer. Außerdem benehmen sich alle Drohnen in letzter Zeit ziemlich sonderbar …
Marc-Uwe Klings lustige Dystopie um Menschen und Maschinen in einer Big-Data-Welt geht in die zweite Runde! Ein Roman voller kluger Einfälle, skurriler Figuren und verblüffender Plot-Twists.

Buch kaufen

Meine Meinung:

„Qualityland 2.0“ konnte mich wirklich von der ersten Seite an begeistern. Das Buch startet nämlich, bevor es in die Geschichte einsteigt, mit den allgemeinen Lesebedingungen. Danach gibt es auch noch eine Charakterübersicht für alle Vergesslichen, wie mich.

Die Geschichte des Buches war wieder, im positiven Sinne, vollkommen absurd. Neben der Hauptgeschichte rund um Kikis Geheimnis gibt es wieder einige Nebenstränge ud jeder für sich ist extrem witzig und gut durchdacht. Auch in diesem Band wird man wieder mit einigen absurden Zukunftsvision konfrontiert, die eigentlich gar nicht so unrealistisch sind.

Die Charaktere waren auch wieder alle auf ihre Weise toll, lustig und unterhaltsam. Vor allem der Kampfroboter Mickey hat es mir in diesem Buch sehr angetan. Generell waren die Maschinen hier fast noch witziger als die Menschen, weil in der Maschinentherapie von Peter Arbeitsloser einige witzige Geschichten und Probleme der Roboter ans Licht kommen.

Marc-Uwes Schreibstil hat mir auch wieder gefallen, wenn man seine anderen Bücher kennt weiß man, wie er ist und muss ihn eigentlich, meiner Meinung nach, lieben.

Fazit:

Ich denke man hat aus meiner Rezension schon rausgehört, dass auch „Qualityland 2.0“ für mich ein Highlight ist. Auch dieses Buch darf in die Reihe meiner Lieblingsbücher einziehen. Ich hoffe, dass es noch einen dritten Band geben wird. Bis dahin kann ich jedem nur empfehlen schon mal den ersten und zweiten Band zu lesen.

Bewertung 6/5 (Highlight)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.