Uncategorized

H.O.M.E. Das Erwachen | Rezension

Das Buch:

*Rezensionsexemplar
Titel: H.O.M.E. – Das Erwachen
Autorin: Eva Siegmund
Verlag: cbt
Erschienen: 10.12.18
Seiten: 448
Klappentext:

Meine Meinung:

„H.O.M.E.“ ist von Anfang an ein sehr spannendes Buch, weil man unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Auch während des Verlaufs wurde die Geschichte nicht weniger spannend, weil es so viele Geheimnisse gibt und die auch immer wieder an den passenden Stellen aufgedeckt werden. Zudem ist das Grund Szenario auch noch ziemlich realistisch, was einem schon ein bisschen ANgst macht, aber das Buch noch besser. Auch der Cliffhänger am Ende ist super gewählt (und echt gemein) und macht gespannt auf den zweiten Band. 
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist locker und bringt die Gefühle der Personen sehr gut zum Ausdruck.
Die Protagonistin Zoe (keine Ahnung wie ich die beiden Punkte aufs E bekomme) ist mir auch sehr ans Herz gewachsen. Am Anfang ist sie sehr überfordert mit der Situation, was sie sehr realistisch macht. Nach und nach arrangiert sie sich aber mit der Situation und entwickelt sich zu einer starken Protagonistin.
Die Nebencharaktere sind ebenfalls sehr gut ausgearbeitert und insbesondere Kip ist mir im Gedächtnis geblieben, weil er so liebevoll und offen ist. 

Fazit:

Zusammenfassend ist „H.O.M.E.“ die beste Dystopie, die ich je gelesen habe. Von daher kann ich sie natürlich auch jedem weiterempfehlen. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf dem zweiten Band.

Bewertung: 5/5


2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.