Grimmskrams das Erbe der Märchenhüter Rezension
Rezension

Grimmskrams – Das Erbe der Märchenhüter

Vielleicht erinnert der ein oder andere sich noch an meine Rezension zum zweiten Band (hier kommt ihr zur Rezension). Der hat mir ja sehr gut gefallen, umso mehr habe ich mich gefreut jetzt weiter zu lesen.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

Grimmskrams CoverTitel: Grimmskrams – Das Erbe der Märchenhüter
Autor*innen: Miriam Mann, Marikka Pfeiffer, Kristina Kister
Verlag: Magellan
Erschienen: 18.01.22
Klappentext:
Milli und Tom können es immer noch kaum glauben: Manche der magischen Märchengegenstände, die Mister Grimm in der Geheimen Sammlung aufbewahrt, scheinen tatsächlich Portale zu sein. Vielleicht können sie in den Ferien ja einen Ausflug in die Märchenwelt unternehmen …
Doch als die Freunde den Geheimraum betreten, werden sie von einem rätselhaften Raben angegriffen. Mister Grimm ist spurlos verschwunden, stattdessen treffen sie auf seinen Vetter Anton, der merkwürdige Fragen stellt. Hier stimmt doch etwas nicht – ist die Geheime Sammlung etwa in Gefahr?

Buch kaufen

 

Meine Meinung:

Dieser Band hat mir sogar noch besser als der letzte „Grimmskrams“ Band gefallen. In diesem Band verschwinden viele Hausbewohner, dafür tauchen aber Tiere an ungewöhnlichen Orten auf und irgendwann verschwindet auch Mister  Grimm. So müssen die beiden Mister Grimm und auch die Bewohner retten.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie war spannend und gleichzeitig auch sehr lustig, weil die Reihe zu 100% meinen Humor trifft.

Tom und Millie mag ich auch beide sehr gerne. Beide sind sympathisch, mutig und schlau, gleichzeitig aber auch sehr unterschiedlich. Wobei ich eh sagen muss, dass mein Lieblingscharakter der Froschkönig ist, der bei Millie lebt, sprechen kann und Blaubeeren über alles liebt. Mit sprechenden Tieren kriegt man mich einfach immer. Aber wer hätte auch nicht gerne einen eigenen sprechenden Frosch.

Schreibstil und Zeichenstil haben mir, wie auch beim vorherigen Band sehr gut gefallen. Den Zeichenstil würde ich als eher modern beschreiben, was mir gut gefällt.

Fazit:

Zusammenfassend kann ich euch diesen Band und die Reihe definitiv empfehlen. Für Kinderbuchfans ist die Reihe einfach ein Must Read.

Must Read

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.