Uncategorized

Genretalk Romance

Heute gibt es den zweiten Teil meiner Genre-Talk Reihe mit Romance Büchern. Wie letztes Mal auch könnt ihr mir gerne wieder eure Empfehlungen aus dem Genre in den Kommentaren da lassen oder auch eure Meinung zu den Büchern, die ich euch heute vorstelle.

Vor ein paar Jahren wollte ich nie etwas aus diesem Genre lesen, weil ich mir dachte, dass das eh doch alles nur kitschig und klischeehaft ist. Zu meinem 14. oder 15. Geburtstag habe ich dann allerdings von Verwandten „Wenn du dich traust“ von Kira Gembri geschenkt bekommen.

Dieses Buch hat mir die Tür zum Genre geöffnet. Es hat mir gezeigt, dass Liebesgeschichten nicht langweilig und eintönig sein müssen, dass Charaktere auf tiefgründig sein können und ihre eigenen Geschichten und Hintergründe haben können. Vor ein paar Monaten habe ich auch „Wovon du träumst“ von Kira Gembri gelesen und auch das hat mir sehr gut gefallen, weil sie ihren Charakteren stets sehr viel Tiefe gibt, was mir häufig in anderen Liebesgeschichten fehlt, in denen es nur um die Beziehung geht und nur bedingt um die einzelnen Charaktere. Schön bei ihren Büchern ist auch der typische Aufbau der Autorin. Eine weitere deutsche Autorin, deren Bücher ich sehr liebe ist Adriana Popescu.
Angefangen hat meine Sucht nach ihren Büchern mit „Mein Sommer auf dem Mond“, da ich im März Teil der Blogtour zum Release war. Im Sommer habe ich dann „Lieblingsmomente“ von ihr gelesen.

Ein Liebesroman, der sogar beide typischen Geschlechter begeistern kann. Nachdem ich es nämlich beendet hatte, hat es ein Mitreisender aus dem Ferienlager gelesen. Es ist eine sehr emotionale Dilogie, allerdings habe ich bis jetzt nur den ersten Teil gelesen. Es steht nicht nur die Liebesgeschichte im Vordergrund, sondern auch, wie man sich traut seine Träume zu verwirklichen und wie man glücklich wird, also ein Buch aus dem man auch sehr viel mitnehmen kann. Zudem schreibt Adriana auch sehr schön und ich liebe ihren Humor, da er meinem sehr ähnlich ist. Als nächstes möchte ich euch noch ein Buch vorstellen, das erst vor ein paar Tagen als Ebook erschienen ist und zwar „Redwood Love“ von Kelly Moran. Die meisten haben sicherlich schon sehr viel positives über dieses Buch gehört, aber

ich möchte auch noch kurz schwärmen. Das Buch schafft innerhalb der ersten Seiten eine total gemütliche und herzliche Atmosphäre aufzubauen, die auch über das gesamte Buch aufrecht erhalten wird. Außerdem kommt die Geschichte ohne hin und her aus, was ich sehr angenehm finde. Auch die Charaktere sind ein Traum, da sie alle sehr sympathisch sind. Ich freue mich schon die nächsten Bände zu lesen und wieder schwärmen zu dürfen.

In letzter Zeit habe ich auch Gay-Romance für mich entdeckt, das erste Buch, das ich aus diesem

Genre gelesen habe ich „Herzflüstern“ von Katharina B. Gross. Es war für mich etwas total neues, aber es hat mir gefallen, weshalb ich in letzter Zeit auch sehr viel aus dem Genre lese. „Herzflüstern“ ist eine sehr süße Geschichte, mit sympathischen Charakteren, Herz erwärmenden Momenten und einer emotionalen Achterbahn. Wenn ihr auch mal in das Genre schnuppern wollt, kann ich euch das Buch auf jedenfall empfehlenen.
Wie man sicherlich schon rauslesen konnte, gibt es einige Dinge, die ich im Romance Genre nicht mag oder nicht mehr sehen kann. Das, was mich am meisten stört, ist dieses typische hin und her Ding, da ich es sehr anstrengend finde und es auf mich auch immer den Eindruck macht, als wäre dem Autor nichts besseres eingefallen. Außerdem sehe ich auch Liebesdreiecke als etwas sehr anstrengendes an, da man doch eigentlich fühlen sollte, wen man liebt.
Zusammenfassend lese ich Romance ab und an ganz gerne, bin dabei aber auch sehr kritisch, da ich mehr brauche als „nur“ eine Liebesgeschichte, damit mir das Buch zu hundert Prozent gefällt, das können vielschichtige Charaktere sein, eine Interessante Handlung, eine Message, oder auch was ganz anderes, Hauptsache das Buch hat Inhalt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.