Dschinns Rezension
Rezension

Dschinns – Fatma Aydemir

Lange hat es gedauert, aber mit „Dschinns“ kann ich euch endlich mein erstes Jahreshighlight von 2022 vorstellen.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar)

Dschinns CoverTitel: Dschinns
Autorin: Fatma Aydemir
Verlag: Hanser
Erschienen: 14.02.2022
Seiten: 368
Klappentext:
Dreißig Jahre hat Hüseyin in Deutschland gearbeitet, nun erfüllt er sich endlich seinen Traum: eine Eigentumswohnung in Istanbul. Nur um am Tag des Einzugs an einem Herzinfarkt zu sterben. Zur Beerdigung reist ihm seine Familie aus Deutschland nach. Fatma Aydemirs großer Gesellschaftsroman erzählt von sechs grundverschiedenen Menschen, die zufällig miteinander verwandt sind. Alle haben sie ihr eigenes Gepäck dabei: Geheimnisse, Wünsche, Wunden. Was sie jedoch vereint: das Gefühl, dass sie in Hüseyins Wohnung jemand beobachtet. Voller Wucht und Schönheit fragt „Dschinns“ nach dem Gebilde Familie, den Blick tief hineingerichtet in die Geschichte der vergangenen Jahrzehnte und weit voraus.

Buch kaufen

 

Meine Meinung:

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo ich hier mit dem Schwärmen anfangen soll. In dem Buch bekommen wir die Familiengeschichte aus unterschiedlichen Sichten erzählt. Zuerst lernen wir den Vater kennen, der dann auch direkt stirbt, danach geht es weiter mit den Sichten der Kinder, wo sofort klar wird, dass es in dieser Familie einige Geheimnisse gibt.  Da auch jedes Kind nur kleine Details zur Geschichte beitragen sollen, fühlt sich die Geschichte so an wie ein Puzzle, das erst im letzten Kapitel der Mutter fertig gestellt wird. Alleine schon diese Erzählweise hat mir sehr gut gefallen.

Aber auch die Charaktere konnten mich überzeugen. Bei jedem sieht man andere Auswirkungen der Geheimnisse und Traditionen der Familie. Außerdem bekommt jeder Charakter seine eigene Stimme in dem Buch und sieht die Dinge auf seine Weise, was meiner Meinung nach auch ein sehr realistischer Ansatz ist.

Auch sprachlich hat mir „Dschinns“ sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, der wie auch schon gesagt, jedem Charakter seine eigene Stimme gibt. Außerdem schafft es die Autorin Wendepunkte in ihrer Geschichte mit dramatischen Situationen zu verknüpfen, wodurch noch mehr Spannung erschaffen wird.  Gerade im letzten Kapitel schafft die Autorin es auch nochmal die Spannung komplett auf die Spitze zu treiben und dabei noch ein anderen interessantes Thema einzubringen, aber da möchte ich jetzt nicht spoilern.

Fazit:

An „Dschinns“ habe ich wirklich nichts auszusetzen. Im Gegenteil. Diese Familiengeschichte hat mich total gefesselt und mitgenommen, Ich kann das Buch wirklich nur jedem ans Herz legen.

Highlight Bewertung

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.