Dark Blue Rising Rezension
Rezension

Dark Blue Rising – Teri Terry

Es war schon wieder viel zu lange her, dass ich was von Teri Terry gelesen habe, umso mehr habe ich mich auf „Dark Blue Rising“ gefreut und ich sage mal so: Die Vorfreude hat sich gelohnt.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

Dark Blue Rising CoverTitel: Dark Blue Rising
Autorin: Teri Terry
Verlag: Coppenrath
Seiten: 448
Klappentext:
Traue niemandem, das wurde Tabby immer wieder eingebläut. Und: Hüte dich vor dem Kreis! Mit ihrer Mutter Cate ist sie ständig unterwegs, zieht viel um – bis Cate plötzlich verhaftet wird und für Tabby eine Welt zusammenbricht: Cate war nie ihre Mutter, sondern hat sie als Kleinkind entführt! Die 16-Jährige versucht sich in ihrem neuen Leben mit ihren echten Eltern zurechtzufinden. Doch der einzige Ort, an dem sie sich wirklich zu Hause fühlt, ist das Meer. Eine innere Stimme lockt Tabby in die Tiefe und sie stellt fest, dass sie unglaublich lange tauchen kann. Haben Cates Hinweise auf den Kreis damit zu tun? Und ist sie wirklich die einzige, der es so geht? Tabby beginnt zu begreifen, dass ein ungeheuerliches Geheimnis in ihr schlummert. Lang ersehnt: Der erste Band der neuen Trilogie von Teri Terry. Klima-Thriller mit Mystery-Twist.

Buch kaufen

Meine Meinung:

Ich habe sowieso schon sehr gutes von „Dark Blue Rising“ erwartet, aber meine Erwartungen wurden noch übeertroffen.

Mich konnte das Buch von Anfang an total fesseln, was auch in Verlauf nicht nachgelassen hat. Immer wieder findet die Autorin etwas neues, mit dem sie die Spannung aufrecht erhalten kann. Dazu kommt auch noch der angenehme Schreibstil von Teri Terry, Und die Kombination aus beidem macht das Buch zu einem, das ich am liebsten in einem Rutsch gelesen hätte.

Aber auch sonst hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Sie ist, wie schon gesagt spannend, aber auch abwechslungsreich und beinhaltet sehr viele gute Ideen, die auch bisher gut umgesetzt sind. An dieser Stelle möchte ich aber auch nicht so viel über die Story verraten, um nicht zu spoilern.

Tabby mochte ich sehr gerne als Protagonistin. Die Geschichte aus ihrer Sicht zu erleben fand ich richtig gut, vor allem da sie immer den gleichen Wissensstand wie man selbst hat. Abgesehen davon mochte ich auch einfach ihre Art und Neugier sehr gerne.

Fazit:

Zusammenfassend kann ich euch „Dark Blue Rising“ nur ans Herz legen. Ich liebe das Buch und freue mich jetzt schon total auf den nächsten Band.

Must Read Bewertung

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.