10th Drei Freunde, Eine Liebe Rezension
Rezension

10th Drei Freunde, Eine Liebe – Yuko Inari

„10th Drei Freunde, Eine Liebe“ ist ein Manga über eine ganz besondere Liebe, auf den ich mich sehr gefreut habe, bei dem ich aber auch ein paar Punkte auszusetzen habe.

Das Buch:

Werbung (Rezensionsexemplar & Verlinkung)

10th Drei Freunde, Eine Liebe CoverTitel: 10th Drei Freunde, eine Liebe
Mangaka: Yuko Inari
Verlag: Hayabusa
Erschienen: 04.05.2021
Seiten: 210
Klappentext:
Take und Umeko sind seit ihrer Kindheit befreundet. Da Take schweres Asthma hat, fehlt er oft an der Schule und hat aufgrund seines Außenseiterstatus eine emotionale Mauer um sich gezogen. Selbst Umeko, die sich immer aufopfernd um ihn kümmert, wird nicht besonders nett von ihm behandelt. Doch als auf der Oberschule der fröhliche und beliebte Matsu in das Leben der beiden tritt, ändert sich mit einem Mal alles: Seine positive Art lässt erobert ihre Herzen im Sturm. Während die drei nach außen hin wie eine unzertrennliche Dreierclique wirken, merken sowohl Take als auch Umeko, dass sie sich in Matsu verliebt haben… Aber ist es wirklich wert, dafür die Freundschaft zu riskieren?

Buch kaufen

 

Meine Meinung:

Die Geschichte von 10th hat mir an sich sehr gut gefallen. Für mich ist es das erste Buch über Ployamorie, was es dann auch nochmal interessanter ist. Wobei die Spannung ob sie jetzt zusammen kommen oder nicht im ersten Band noch gehalten wird. Für mich ist die Geschichte was schönes für Zwischendurch.

Was mir nicht so gut gefallen hat, ist das es ein ziemlich verwirrender Manga ist. Jedenfalls für mich. Denn es gibt super viele Charaktere und die haben jeder auch noch gefühlt tausend Spitznamen. Ich bin da echt oft durcheinander gekommen.

Die Charaktere haben mir bisher ganz gut gefallen, auch wenn ich bisher zu keinem eine richtige Bindung aufgebaut habe.

Der Zeichenstil von Inari hat mir sehr gut gefallen.

Fazit:

Zusammenfassend hatte der erste Band von 10th ein paar Schwächen für mich, weil ich aber die Geschichte sehr interessant und süß finde, werde ich sie trotzdem weiterlesen und kann sie auch empfehlen.

Empfehlung Bewertung

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.